• Bühlerbachursprung in Obertraun

    Ein Tanz von Natur und Wasser

Das Plätzchen, das wir Euch heute vorstellen, ist ein echter Geheimtipp. Der Bühlerbachursprung liegt im hinteren Teil des Tals von Obertraun. Hier treffen sich Wälder, moosiges Gestein und Wasser zu einem gemeinsamen Tanz.

 Meist stetig und ruhig – der Bühlerbach

Der Bühlerbach schlängelt sich sanft, gesäumt von bemoosten Steinen durch die herrliche Landschaft, sein Weg ist bei der Mündung in die Traun zu Ende. Es ist ein herrliches Zusammenspiel von Wasser und Natur, das sich hier je nach Jahreszeit anders präsentiert.

Nach der Schneeschmelze verwandelt sich der Bühlerbach in ein wildes und kraftvolles Gewässer. Wer in dieser Zeit, meist April bis Mai oben ankommt, sieht, hört und fühlt die tosenden Wassermassen.

Schmelz- und Regenwasser suchen sich einen Weg vom Dachstein durch das Wandergebiet rund um die Hirzkaralm, hinab durch das Karstgestein. Im Tal entspringt daraus dann der Bühlerbachursprung. Ein kleiner Kneipppfad lädt hier ein, die Füße in das eisige Nass zu halten.

An ganz wenigen Tagen im Jahr, wenn es sehr heiß ist und es kaum Niederschläge gab, ist es auch beim Bühlerbachursprung ganz ruhig. Leise, sanft und idyllisch laufen die geringen Wassermengen dann abwärts.

 Während der Schneeschmelze, wild und ungezähmt

Weg und Ziel, beide sind wunderschön

Ihr erreicht den Bühlerbachursprung am besten vom Gasthaus Koppenrast aus. Nach einem kurzen Spaziergang entlang des Koppenwinkelwanderwegs führt ein kleiner Aufstiegspfad, über schmucke Stein-Treppchen zum Ursprung des Bühlerbachs. Wenn man dem Bach folgen würde, kommt man zur Traun in die der Bühlerbach mündet. Der Koppenwinkelsee mit seinen vielen mystischen und vermoosten Stellen ist auch ein ganz besonderes Naturjuwel, aber das ist eine andere Geschichte …

Ähnliche Beiträge

Diesen Beitrag teilen, versenden oder ausdrucken:

Hinterlasse einen Kommentar

 

Benachrichtige mich zu:
avatar