• Der Koppenwinkelsee

Weit hinten im Tal von Obertraun liegt ein ganz mystisches Stückchen Natur. Ein Juwel gespeist mit Wasser vom Dachsteinplateau.

Wenn man den kurzen Weg zum Koppenwinkelsee entlang spaziert, fühlt man sich schnell wie in einem Märchenwald. Auch an einem Regentag lohnt es sich das Gebiet rund um das Karstgewässer aufzusuchen. Das Gras und die Blätter im grünem Auwald rascheln wenn sie der Regen trifft und der Nebel und Dunst über dem See bilden eine fast magische Kulisse.

Der See erstreckt sich über eine Fläche von 2 Hektar und liegt am östlichen Talende von Obertraun. Er besteht aus kleinen Inseln und Buchten, ist umgeben von moosbewachsenen Steinen und mit klarem, kaltem Wasser befüllt.

Die Einheimischen bezeichnen den See auch als „Koppenlacke“. Jede Obertraunerin und jeder Obertrauner hat eine persönliche Geschichte mit dem Koppenwinkelsee. Dort geht man der Liebe wegen hin, so heißt es. Was es mit diesem Glücksplatz auf sich hat muss jeder für sich selbst herausfinden …

Schützenswertes Juwel

Die Koppenwinkellacke steht, wie das gesamte Gebiet des Koppenwinkels, seit 1978 unter Naturschutz.

Seit 1997 gehört es zur UNESCO Welterberegion Hallstatt Dachstein Salzkammergut.

2005 wurde diese einzigartige und idyllische Fläche auch unter Europaschutz gestellt.

Von einem Tag auf den anderen 

Ein Erlebnis der besonderen Art ist es, wenn der See sich über Nacht mit Wasser füllt. Im Frühling kann man, wenn man Glück hat, Zeuge dieses Ereignisses werden. Zu dieser Zeit ist der See manchmal ausgetrocknet, mit Schneeresten bedeckt und dann kann es passieren, dass sich der Seeboden über Nacht wie durch ein Wunder befüllt.

Verantwortlich dafür sind zahlreiche Quellen, die das klare, kalte Wasser vom Dachsteinplateau hierher leiten. Die Koppenwinkellacke ist ein Karstgewässer und wird unterirdisch durch das heraufdrückende Wasser gespeist. Bei großer Wasserzufuhr werden auch der Bühlerbach und der Hagenbach richtig aktiv. Fische gibt es im Koppenwinkelsee zwar keine, aber dafür ist die Flora kaum zu überbieten!

So kommt Ihr hin
Von der Bahnstation Koppenbrüllerhöhle erreicht man den idyllischen See in nur 15 Gehminuten. Sowohl zu Fuß als auch mit dem Fahrrad ist es eine einfache und sehr interessante Wanderung im Tal. Wenn man ein paar Minuten weiter spaziert, kommt man zur Koppenwinkelalm, einer der tiefst gelegenen Almen im Dachstein Salzkammergut.

Ähnliche Beiträge

Ein Dekobaum für die Adventszeit
Dirndlschürze selber nähen
Dirndlschürze selber nähen

Diesen Beitrag teilen, versenden oder ausdrucken:

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.