• Der Waldweber und seine Holzkunst

    “Drechsler aus Leidenschaft” steht auf der Visitenkarte von Jakob

Jakob ist im gesamten Gosautal als der  “Waldweber ” bekannt. Er sammelt altes Holz wie andere Facebook-Likes und fertigt daraus wahre Kunstwerke. Am liebsten ist ihm Zwetschkenholz, weil es so wunderbare Muster zeichnet. Aber auch Hölzer von Apfel, Birne und Buche werden unter Jakobs Händen zu unverwechselbaren Einzelstücken.

Alternativtext

Das Drechseln hat Jakob in der Holzfachschule in Hallstatt gelernt. Obwohl er ursprünglich mit Musikinstrumentenbau begonnen hatte, zog es ihn immer zu den Drechslern. Er lehrte das Drechseln noch zu Schulzeiten seinem Vater. Als Naturmensch inspirierte der wiederum seinen Sohn für die Arbeiten das zu verwenden, was die Natur zu bieten hat.

Heute sind auch Jakob die „stockigen“ und unrunden Hölzer am liebsten. Sie verleihen dem Werkstück ein besonderes Flair. Als die kleine Werkstätte, die Jakob nebenberuflich betreibt, zu klein für das Drechselgespann wurde, musste kurzerhand der Schafstall umgebaut werden. Dort steht jetzt eine über 600 kg schwere Drechselbank, mit der auch größere Stück gefertigt werden können. „In Planung ist aber noch eine größere Maschine, um auch Tischplatten drechseln zu können“, so Jakob.

Vorwiegend hat er sich aber auf Schüsseln spezialisiert und werden Schauraum, ein umfunktioniertes Zimmer im ersten Stock betritt, kann die Leidenschaft unschwer erkennen: Geschätzte 100 Schüsseln, keine der anderen gleich, lagern hier für den nächsten Markt oder private Interessenten.

“Am Anfang ist mir das eine oder andere Werkstück um die Ohren geflogen, zum Glück gab es nie Verletzte”, erinnert sich Jakob amüsiert an die Anfänge. Heute ist schon viel Erfahrung im Spiel. Wenn Jakob ein Werkstück angeht, schreitet er mit der Motorsäge vors Haus, schneidet ein “Trum” ab und binnen 40 Minuten hält er eine wunderschöne Holzschüssel in Händen, die noch mit Öl bestrichen wird, um die Musterung stärker zu Tage zu bringen.

Wir verlosen eine Holzschüssel von Jakob!

Jakob hat uns das Werkstück aus dem Video-Dreh überlassen und wir geben es gerne an unsere Leser weiter!

Um an der Auslosung teilzunehmen, teile den Artikel oder hinterlasse uns einen Kommentar unter diesem Beitrag, sende uns einen Screen Shot davon an post@salzdirndl.com  Am 31. August 2017 ziehen wir den glücklichen Gewinner.

Wir wünschen allen motivierten Teilnehmern viel Glück.

Ein Blick lohnt sich …

So urig die Werkstätte ist, so bodenständig das Gehölz – Jakob ist auch online vertreten und seine Webseite ist auf jeden Fall einen Besuch wert: www.derwaldweber.at

Ähnliche Beiträge

"Eiheigkråpfn" - wohl verdient
Eine Spezialität von früher
"Eiheigkråpfn" - wohl verdient

Diesen Beitrag teilen, versenden oder ausdrucken:

Hinterlasse einen Kommentar

 

  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: