• Hmmm, ... köstliche Pofesen

    Die traditionelle Süßspeise als Rezept zum Nachmachen

Einst ein Fastenessen, haben die Pofesen heute ihren Platz auf der Schmankerlbühne im Dachstein Salzkammergut. Linde, die sympathische Hüttenwirtin der Badstub´n in Gosau hat uns das Rezept, das sie von ihrer Mutter gelernt hat, verraten.

Original Gosauer Pofesen

 Zutaten für den Teig

  • 2 Stk. Eier
  • 150 g Mehl
  • 250 ml Milch
  • 1 Prise Salz
  • 1 Weißer Wecken
  • Powidlmarmelade
  • Butterschmalz zum herausbacken
  • Staubzucker zum Bestreuen

Zubereitung

  • Weißen Wecken in fingerdicke Scheiben schneiden
  • Jeweils 1 Scheibe vom Weißen Wecken mit Powidlmarmelade bestreichen
  • Eier, Mehl, Salz und Milch verrühren
  • Butterschmalz in einer Pfanne heiß machen
  • Die Scheiben in dem Eier-Milch-Mehl-Gemisch eintauchen und mit der Marmeladenseite nach unten in die Pfanne mit dem Butterschmalz herausbacken bis die Pofese goldbraun ist
  • Pofese rausnehmen und abtropfen lassen
  • Mit Staubzucker bestreuen und servieren

Tipp: Der weiße Wecken sollte ca. 2 Tage alt sein
Gutes Gelingen!

Kulinarische Spurensuche: Wie ist die Tradition der Pofesen am Karfreitag entstanden?

Ähnliche Beiträge

Eine Spezialität von früher
Eine Spezialität von früher
Eine Spezialität von früher

Diesen Beitrag teilen, versenden oder ausdrucken:

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.